Drohnenhangar – dezentrale Stationierung für Ihr UAV

Wettergeschützt, klimatisiert – 365 Tage 24/7 einsatzbereit

Sie möchten eine Drohne auf einem weitläufigen Gelände stationieren und regelmäßig oder alarmgesteuert aufsteigen lassen? Unser Hangar ist Ihre erste Wahl für Ihr Vorhaben.

Mit einem Durchmesser von ca. 2 Metern (Standardversion), passen neben einem professionellen Flugsystem alle wesentliche Bauteile wie Klimatisierung und Entfeuchtung in den Innenraum. Mit einem Gewicht von ca. 450 Kg und seiner sehr robusten Bauweise aus GFK, Dämmstoffe und rostfreiem Stahl, widersteht dieser jedem Wetter und ist sehr langlebig.

Um die Drohneneinsätze automatisiert oder leitstellengesteuert durchführen zu können, sind alle notwendigen Schnittstellen vorhanden.

Nutzen Sie unseren Hangar in Kombination mit unseren TransformerUAV und unserer Fesselung, haben Sie einen perfekten mobilen „Flugmasten“. Die Steuerung des Hangars, der Drohne wie auch der Kamera erfolgt dabei z.B. über eine gesicherte Netzwerkverbindung, mit unserer professionellen Steuerungssoftware. Bei Bedarf selbstverständlich über eine einfache Schnittstelle an Ihre Leitstelle anbindbar.

Aber auch die Stationierung unseres TransformerUAV als freifliegendes System ist selbstverständlich möglich. Auch hierfür bieten wir Ihnen geeignete Kommunikations- und Steuerungslösungen an, damit eine Leitstellensteuerung möglich ist.

Bei uns erhalten Sie also alle relevanten Komponenten für dezentrale Einsatzszenarien: Hangar, Drohne, Fesselung, Steuerungssoftware, Projektmanagement

Beispiel Anlagenschutz:

Aufstellung von beliebig vielen Hangars in Abhängigkeit der Geländegröße. Bei Perimeterverletzungen (bestehendes Alarmsystem) startet die nächstmögliche Drohne automatisch aus dem Hangar und fliegt automatisiert auf vorgegebenen Routen die Alarmstelle an. Die Bildübertragung aus der Drohne erfolgt dabei in Echtzeit zur Leitstelle und ggfls. den Einsatzfahrzeugen

Der Leitstellenmitarbeiter hat so sehr schnell die Möglichkeit, die Situation zu analysieren und geeignete Maßnahmen einzuleiten. Auch besteht die Möglichkeit, die Drohne aus der Leitstelle heraus zu steuern. Mit unserer Livebildanalyse an Bord der Drohne besteht auch die Möglichkeit, die Eindringlinge automatisch zu verfolgen.

Beispiel Werkschutz:

Stationierung einer gefesselten Drohne inkl. Hangar auf einem Hallendach. Diese kann dann zu festgelegten Zeiten aufsteigen und Arealüberwachung durchführen. Durch die Kabelanbindung inkl. Netzwerkleitung ist ein dauerhafter Einsatz mit Livebildübertragung möglich, keine Begrenzung durch Akkulaufzeiten.

Diese kann auch alarmbasiert aufsteigen, wenn z.B. ein Einbruchmelder auslöst. Durch unsere Schnittstelle zu Ihrem Leitstand erhalten wir die Meldernummer, übertragen die richtige Flugposition in die Flugsteuerung der Drohne, führen den Flug aus und die Leitstelle erhält in sehr kurzer Zeit einen Lageüberblick.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Es gibt viele weitere sinnvolle und nutzenstiftende Einsatzmöglichkeiten für unseren Hagar. Lassen Sie uns gern über weitere Szenarien sprechen. 

Image