Der Beobachterkoffer

Image

Bei vielen Einsätzen im BOS-Bereich ist es zu sehen. Während sich der Pilot auf seine Drohne konzentriert, versuchen die Kameraden auf dem kleinen Bildschirm der Fernsteuerung das Bild auszuwerten. Natürlich kommt es dazu, dass der Pilot in seiner Konzentration gestört wird und auch wichtige Informationen im Live-Bild einfach untergehen.

Der Bildschirm ist einfach zu klein, spiegelt eventuell noch und ist bei Sonne nur noch schwer ablesbar.

Diese Problematik hat uns dazu gebracht eine praktikable Lösung für den täglichen Einsatz zu entwickeln.

Der Beobachterkoffer ist mobil, aber auch stationär im Fahrzeug einsetzbar. Er ermöglicht auch die Fernübertragung des Livebildes zu entfernten Einsatzleitstellen.

Hier steht der Pilot komplett ungehindert und abseits der Beobachter und hat nur seine Drohne im Blick.

Die Auswertung des Live-Bildes erfolgt nun am großen Monitor, der auch mit hellem Sonnenlicht kein Problem hat. Sämtliche wichtigen Informationen aus dem Copter werden hier klar ablesbar angezeigt.

Bei dem abgebildeten Modell handelt es sich um die Variante, die speziell für den Yuneec H520 ausgerüstet ist. Hier findet auch die Kamera-Steuerung für den Team-Modus ihren Platz und erweitert so die Möglichkeiten im Einsatz.

Sollte noch eine andere Drohne im Einsatz sein, läßt sich diese per HDMI ebenfalls anschließen und das Live-Bild auf dem Bildschirm anzeigen. Über den Switch können Sie jederzeit entscheiden, welches Bild Sie gerade auf dem Monitor sehen wollen.

Image
Image

Bei großen Schadenslagen kann es auch notwendig sein, einen Krisenstab mit Live-Informationen zu versorgen. Oft befinden sich diese Einheiten aber nicht direkt vor Ort. Daher haben wir den Beobachterkoffer mit einer LTE-Funkübertragung ausgestattet.

Auf diese Weise können sämtliche berechtigte Stellen direkt auf das Live-Bild zugreifen und sich einen Überblick verschaffen.

Schnell einsatzklar und für viele Drohnenmodelle verwendbar

  • Der Koffer eignet sich für jedes Coptermodell, das den Livestream per HDMI-Schnittstelle ausgeben kann.
  • Auch lassen sich Empfänger, wie z.B. der Connex HD über die HDMI-Schnittstelle anschließen.
  • Für die Fernsteuerung ST16S des Yuneec H520 gibt es einen passenden Ausschnitt mit Stromversorgung und Antennenausgang zum Kofferdeckel. Andere Ausschnitte können angefertigt werden.
  • 21,5" Monitor mit einer Leuchtkraft von 1.500 cd/m², damit das Bild auch bei Sonnenschein gut ausgewertet werden kann.
  • Die Übertragung zu entfernten Einsatzleitstellen bzw. Krisenstäben kann mit dem integrierten LTE-Modul (SIM-Karte notwendig) realisiert werden.
  • Autarkes Arbeiten ist durch den 6S Akku auch über Stunden möglich. Bei Bedarf kann der Akku im Hot-Swap Verfahren während des laufenden Betriebes gewechselt werden.
  • Über den 220V Eingang kann der Beobachterkoffer auch mit normalem Haushaltsstrom oder Notstrom-Aggregat gespeist werden.
  • Asus-Mini-PC zur Speicherung von Video- oder Fotoaufnahmen, führen eines Flugbuches oder anderer Tätigkeiten. Über das LTE-Modul kann auch auf das Internet zugegriffen werden um z.B. einsatzrelevante Informationen zu besorgen oder weiterzuleiten.
  • Die wasserdichte und abwischbare Tastatur erleichtert auch die Arbeit bei der Flugplanung, da sie auch ein Touchpad bereithält.
  • Über den Netzwerk-Switch können die Daten auch per Netzwerkkabel an andere Geräte gesendet werden.

 

Abmessungen

Breite:   68,5 cm
Höhe:   29,0 cm
Tiefe:   50,5 cm
Gewicht:   21,9 kg
     
  • ADS-B Empfänger zur Visualisierung des umgebenden Luftverkehrs im Operationsgebiet.
  • Smart-Radio für die Datenübermittlung aus dem Copter zu entfernten Einsatzleitungen (max. 20 km unter optimalen Bedingungen nach Herstellerangabe). Backup-Lösung für Gebiete ohne LTE Versorgung.
  • Zusätzlicher Akku zur Erhöhung der Einsatzdauer im autarken Betrieb.