Navigation überspringen Sitemap anzeigen

09.03.2021Übergabe und Schulung für die Feuerwehr Kirchlengern

Allgemein

Nach Fertigstellung des M-UAV für die Feuerwehr Kirchlengern konnte jetzt die Übergabe erfolgen. Unter Corona-Bedingungen wurden 5 Mitglieder des Drohnenteams aus Kirchlengern 2 Tage lang auf die neue Drohne eingewiesen und im sicheren Umgang damit geschult. Auf folgende Punkte wurde dabei näher eingegangen:

  • Flugschulung
  • Praxistest zu den Inhalten der Selbsterklärung
  • Systemeinführung und Übergabe
  • M-UAV
  • Wiris Pro
  • digitaler Link zum ELW
  • Missionsplanung und -Ausführung

Die Kamera Wiris Pro (Realbild und hochauflösendes Wärmebild) am M-UAV verfügt über einen Netzwerkanschluß. Über eine drahtlose Verbindung kann die Kamera daher aus dem Einsatzleitwagen gesteuert werden und die Bilder werden direkt live auf einen großen Monitor übertragen. Auch sämtliche Telemetriedaten werden im ELW angezeigt. Daher kann sich der Steuerer ganz auf den Flug konzentrieren (Sichtflug) und wird nicht durch die Bildauswertung abgelenkt.

Das Konzept des M-UAV sieht vor, dass weitere Sensorik (Gasmessung, Messung von Radioaktivität, Abwurfmöglichkeit usw.) angeschlossen werden kann. Somit ist ein Copter für viele Aufgaben einsetzbar.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kirchlengern allzeit guten Flug und eine gesunde Rückkehr nach den Einsätzen.

ELW mit Antenne und M-UAV
Dank der Transportabmessung ist das M-UAV einfach zu verlasten.

Monitor-Ansicht im ELW
Auf zwei Monitoren im ELW können alle relevanten Daten und Livebilder angezeigt werden. Auch die Kamera läßt sich von hier aus steuern

praktisches Flugtraining
Nur wer gut geschult ist und ständig trainiert, kann im Einsatzfall auch sicher fliegen.

Copting GmbH - Logo
Zum Seitenanfang